Metzgerei Locher in Trogen

Fleisch­spezialitäten aus Appenzell Ausserrhoden

Beispielsweise das eigens kreierte Swiss Beef-Jerky (100% Rindfleisch)

Fleisch aus artgerechter Tierhaltung im Appenzell Ausserrhoden

Das gibts bei den Metzgereien Locher & Rosenegg in Trogen

Neu 24 Std Fleischautomat vor dem Haus

Fleischplatten - und Ihre Party kann steigen!

Frische und schmackhafte Fleisch- und Käseplatten aus Trogen

Wissenwertes & Rezepte

Wissenswertes und Rezepte

Niedergar-Technik erfreut sich wachsender Beliebtheit.


Mit der Niedergar-Technik erreichen auch Anfänger gute Resultate ­und das ohne jeglichen Stress. Das Fleisch wird zuerst bei hoher Temperatur in Bratenfett, Butter oder Öl angebra­ten und danach langsam und schonend fertig gegart. Dank dieser Methode entwickelt es mehr Eigengeschmack und bleibt zarter und saftiger. Auch die umgekehrte Methode wird immer beliebter: Hier wird das Fleisch erst nach dem Niedergaren kräftig angebraten. Die Gartemperatur beträgt bei beiden Varianten 80 Grad. Liebhaber schätzen am Niedergaren vor allem die einfache Zubereitung. Ist das Fleisch erst mal im Ofen, kann man sich getrost um die Beilagen oder um die Gäste kümmern. Es kann problemlos auch mal eine halbe Stunde länger vor sich hingaren, ohne dass etwas passiert.

Welches Fleisch eignet sich?


Im Prinzip kann jede Fleischsorte niedergegart werden. Am besten eignen sich zarte Stücke (Entrecôte, Filet) vom Lamm und Rind sowie Wild. Schmackhaft wird auch Schweinefleisch (Nierstück). Von Fleisch mit Knochen, Muskeln oder zuviel Fett raten Fachleute eher ab. Ausnahme sind Racks (Wildschwein, Hirsch, Reh, Lamm). Theoretisch kann auch Geflügelfleisch niedergegart werden - hier muss die Gartemperatur jedoch 90-100 Grad betragen.

Wie lange garen?


Die Faustregel ist einfach: Je grösser das Stück Fleisch, desto länger die Garzeit. Und je länger und kräftiger man es anbrät, desto kürzer die Garzeit. Ein ungefähr ein Kilo schweres Stück Fleisch gart man rund drei Stunden, ein kleineres Lammnierstück oder Hirsch-Entrecôte zirka eine bis anderthalb Stunden.

Downloads Tipps und Rezepte



Praktische Informationen